Technologie-Skalierung im Kontext von Klimaschutzstrategien auf der COP 25

Während der Klimakonferenz 2019 (COP 25) in Madrid stellten wir unsere Arbeit zur Technologie-Skalierung im Kontext von Klimaschutzstrategien der Schwerindustrie in Schwellenländern vor. Rodrigo Garcia leitete die Arbeit mit Hilfe seines Teams bei ImplementaSur Chile.

Die Entwicklung solcher Klimaschutzstrategien ist für die Schwerindustrie aufgrund ihrer hohen Anfälligkeit für Übergangsrisiken dringend erforderlich. Zu diesen Risiken gehören:

  • neue Umweltvorschriften und daraus resultierende Marktverschiebungen,
  • die starke Aussetzung des internationalen Handels in vielen Schwellenländern, was dazu führt, dass die Unternehmen auf den Exportmärkten die Umweltvorschriften einhalten müssen.

Der Übergang zu einer geringeren Treibhausgasemissionsintensität in diesem Sektor basiert auf vier Gutachten:

  1. Basislinien, die die Identifizierung von Barrieren, emissionsintensiven Prozessen und aktuellen Technologielücken beinhalten.
  2. Ziele für einen Dekarbonisierungspfad in diesem Sektor bis 2050 auf wissenschaftlicher Basis.
  3. Technologiebeurteilungen, bei denen festgestellt wird, welche Technologien am wirksamsten und am ehesten geeignet sind, um die Dekarbonisierungsziele zu erreichen.
  4. Investitionspläne und damit verbundene Fahrpläne für den Zugang zu relevanten Finanzmitteln.

Unsere Arbeit konzentrierte sich auf den Punkt der Technologiebewertung und insbesondere auf die Frage, wie die Lücke zwischen dem „Business-as-usual“-Prinzip in diesem Sektor einerseits und nachhaltigen Minderungspfaden andererseits geschlossen werden kann. Dies erfordert Technologielösungen, die in der Branche skalierbar sind und auch mit der betrieblichen Realität der Unternehmen des Sektors im Zielland kompatibel sind.

In unserer ersten quantitativen Analyse verwendeten wir Grenzvermeidungskurven, um die Technologien nach ihrer Kosteneffizienz zu ordnen. Diese Ergebnisse haben wir dann mit den allgemeinen Vermeidungspotenzialen der einzelnen Technologien abgeglichen. Danach wendeten wir eine breitere multikriterielle Entscheidungsanalyse von hoher Relevanz für den Sektor an, z. B. unter Einbeziehung der Kapitalrendite, des erforderlichen Anfangskapitals und mehr. Die kombinierten Ergebnisse haben wir genutzt, um eine endgültige Rangfolge der Technologien zu erstellen. Auf der Grundlage der Rangliste erstellten wir einen Investitionsplan mit sieben Technologien, die den Sektor zwischen 2020 und 2050 auf einen Dekarbonisierungspfad führen würden.

For more information about how we support the scaling of cleantech, worldwide, please refer to Our Services or Contact Us!

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie wollen sich an der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.